Fotobox günstig mieten – Auf was ist zu achten?

Fotobox günstig mieten – geht das?

Die Planungen Ihrer Feier befinden sich in der heissen Phase und Sie möchten noch schnell eine Fotobox günstig mieten? Die Angebote auf dem Markt sind vielfältig und komplex. Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick darüber geben, auf was Sie aus unserer Sicht bei der Reservierung Ihrer Fotobox achten sollten denn nicht immer entspricht das gelieferte Produkt den Erwartungen.

Gute Qualität muss nicht teuer sein, doch ein günstiges Angebot muss keine gute Qualität abliefern. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick darüber, auf was Sie bei der Buchung achten sollten:

welche Kamera ist verbaut

Eine Fotobox, oder auch Fotobooth, ist eine Anlage welche dazu dient lustige Fotos von Ihnen und Ihren Gästen zu machen um diesen eine schöne Erinnerung an Ihr Event mit nach Hause geben zu können. Die verbaute Kamera zählt hierbei zu den zentralen Elementen einer Fotobox und sollte bei der Wahl des richtigen Anbieters das zentrale Entscheidungskriterium sein. Das Angebot auf dem Markt teilt sich hier bereits in 2 Qualitätsbereiche – den Bereich der digitalen Spiegelreflexkameras und denen der Webcams. Betrachten wir uns für was diese Kameras entwickelt wurden (siehe z.B. Wikipedia Webcam / Spiegelreflexkamera) wird schnell klar, dass wir bei der Kamera in jedem Fall auf ein Gerät setzen sollten, welches dazu konzipiert wurde um Hochqualitative Fotos zu machen: die Spiegelreflexkamera.

die Kamera aus dem SmileCube
die integrierte Canon EOS 40 D Spiegelreflexkamera

Wie sieht das mit dem Licht aus?

Die meisten Events gehen den ganzen Tag, meist sogar die ganze Nacht. Vor Ort liegen unterschiedliche Lichtverhältnisse vor, von Taghell über die Dämmerung bis in die tiefe Nacht, selbstverständlich sollen die Fotos immer von der gleichen hohen Qualität sein und als schöne Erinnerung dienen. Aus diesem Grund sollte eine gute Fotobox über ein gutes Konzept bezgl. des Lichtes dienen: Ein Blitz ist unabdingbar.

Achten Sie also bei der Wahl Ihrer Fotobox darauf, dass diese über einen guten und über die Kamera gesteuerten Studioblitz verfügt:

die Blitzanlage des SmileCube
der integrierte Blitz

Der Ausdruck ist das was bleibt!

Neben der Kamera ist der Fotodrucker der grösste Preistreiber einer Fotobox. Die Preisunterschiede sind ebenso wie die Qualitätsunterschiede gewaltig. Macht man sich Gedanken über das Thema der Fotobox ist im Grunde meist klar, dass der Ausdruck der Fotos vor Ort schnell, unkompliziert und von hoher Qualität sein muss. Doch worin unterscheiden sich die unterschiedlichen Angebote hierbei und was sind die Folgen?

Viele Fotoboxanbieter machen ein Geheimnis daraus, welchen Fotodrucker diese einsetzen und werben stattdessen groß mit einer Flatrate für die ausgedruckten Fotos (siehe FAQ-Artikel zum Thema Fotobox mit Druckflatrate). Das böse Erwachen kommt, wenn die Fotobox das erste Foto ausdruckt und dieser Ausdruck eine knappe Minute dauert. Nun gut, 1 Minute für ein Bild ist ja nicht tragisch mag man auf den ersten Blick denken, nimmt man nun noch die Zeit für das Fotografieren dazu, nehmen wir eine Collage mit 4 Einzelfotos sind wir inkl. Aufstellen, Fotos machen und Ausdrucken schnell bei 3 Minuten. Gehen wir nun davon aus dass wir ein Event von 8 Stunden haben und die Box durchgehend besetzt ist schaffen wir also maximal 160 Fotos in diesen 8 Stunden auszudrucken. Dazu kommt nun noch dass bei den meisten Druckern das Papier und die Farbe nach nur wenigen Drucken (teilweise sogar nach schon nach 25 Fotos) manuell gewechselt werden muss – einfach sieht anders aus.

Achten Sie also speziell beim Drucker darauf was Ihnen angeboten wird. Eine richtige Profiausrüstung druckt Ihnen die Fotos in rund 10 Sekunden aus und kann bis zu 400 Fotos Wartungsfrei, also ohne Papierwechsel, durchführen.

der SmileCube Drucker
der SmileCube Drucker

unsere Empfehlung

Achten Sie bei der Wahl Ihrer Fotobox immer darauf dass folgende Komponenten verbaut sind:

  • Digitale Spiegelreflexkamera
  • Integrierter Studioblitz
  • Bei Druck: professioneller Drucker mit „Endlospapier“ (400 Drucke im Format 10×15 ohne Papierwechsel)

Wie funktioniert das mit der Lieferung / Abholung des SmileCube?

Der Firmensitz von SmileCube ist im schönen Ober-Olm, nur unweit von Mainz, Frankfurt, Darmstadt oder Wiesbaden. Durch die Lage in diesem Ballungsgebiet haben wir uns dazu entschieden die Fotobox nicht nur zu versenden sondern zusätzlich eine Abholung bei uns vor Ort anzubieten. Der gewünschte Lieferweg kann ganz einfach während des Reservierungsprozesses von Ihnen gewählt werden.

Lieferung per Paketdienstleister / Spedition

Die Fotobox von SmileCube wird von uns Deutschlandweit versendet. Hierbei wird die Fotobox in einer stoßfesten und wiederverwendbaren Versandkiste versendet. Der Versand selbst findet mit einem der großen deutschen Paketdienstleister – einer Spedition statt.

Wir übergeben die Fotobox 3 Tage vor dem Veranstaltungsdatum an die Spedition und lassen selbige direkt zu der von Ihnen angegebenen Adresse versenden. Die Spedition holt die Fotobox am vereinbarten Termin (in der Regel am nächsten Werktag nach Ihrer Veranstaltung) direkt bei Ihnen wieder ab. Sie müssen die Fotobox nur wieder verpacken und den beiliegendem Adressaufkleber auf die Versandkiste kleben.

Sämtliche Kosten für den Hin – und Rücktransport sind hierbei natürlich in der Tarifgebühr enthalten.

Tip:
Die Spedition kommt zwischen 8 und 16 Uhr an den vereinbarten Tagen zu Ihnen. Sie feiern in einem Hotel oder in einer Location? Lassen Sie die Fotobox doch direkt dort hin liefern – hier sind meist Personen rund um die Uhr verfügbar welche das Paket annehmen und auch den Rückversand für Sie wieder übernehmen können.

Selbstabholung in Ober-Olm

Sollten Sie selbst aus dem Rhein-Main-Gebiet kommen so bietet sich eine Abholung bei uns in Ober-Olm (nur ca. 10 Minuten von Mainz entfernt) an. Hierbei vereinbaren wir individuell einen Termin zur Übergabe und Rückgabe der Box. Auf Wunsch können wir Ihnen die Box hier bei uns vor Ort noch kurz im Detail erklären und Ihnen sämtliche Fragen in einem persönlichen Gespräch beantworten.

Was muss ich tun um den SmileCube in Betrieb zu nehmen?

Die SmileCube Fotobox wurde so konzipiert dass nicht nur die Nutzung selbsterklärend ist, auch der Aufbau ist ein Kinderspiel. Durch die extrem kompakte und modulare Bauweise und das geringe Eigengewicht von unter 9 kg (ohne Drucker).

Versandkiste öffnen und Stativ aufstellen

Der Aufbau des SmileCube ist ein Kinderspiel. Nehmen Sie als erstes das Stativ aus der Verpackung und stellen Sie dieses auf. Um einen sicheren Stand zu gewährleisten sollte der Fuß des Statives möglichst weit auseinander geklappt sein.

Stellen Sie als nächstes die Höhe des Statives in die gewünschte Position. Als Richtwert kann man sagen, dass bei Erwachsenen ca. 1,60 m, bei Kindern 1 – 1,20 m ideal ist.
Fixieren Sie die Stange mit dem Sicherheitsstift und schrauben Sie die Klemme zu.

Fotobox auf Stativ stellen

Nehmen Sie nun die Fotobox aus der Versandkiste und stellen Sie diese auf die Druckerbox bzw. auf das Stativ.

Im Boden des SmileCube ist eine Stativhalterung eingebaut. Die Box wird über das aufgestellte Stativ gehoben und langsam auf die Stativhalterung abgelassen. Die Stange des Statives verschwindet für ein paar cm im Boden der Box. Die Box rastet nicht ein, die Front kann also noch beliebig in die richtige Richtung gedreht werden.

SmileCube Fotobox auf Stativ

Deckel für Blitzlicht öffnen

Der SmileCube sitzt jetzt fest auf dem Stativ. Damit der eingebaute Blitz seine Arbeit machen kann muss der Deckel des SmileCubes noch geöffnet werden. Klappen Sie diesen einfach ein Stück hoch, ca. 15 cm sollten genügen.
Der Stellungswinkel des Deckels hat eine besondere Bedeutung denn über selbigen können Sie die Lichtintensität des Blitzes steuern.
Je nach Ausleuchtung Ihres Raumes können die Bilder zu dunkel oder zu hell sein. Hierzu sollten sie einige Testbilder machen und den Winkel des Deckels Stück für Stück anpassen bis die gewünschte Ausleuchtung erreicht ist.

SmileCube Fotobox auf Stativ 2

Drucker anschliessen

Sollten Sie den SmileCube mit Druckfunktion gemietet haben so enthält die Versandkiste neben dem SmileCube selbst noch unseren Fotodrucker.

Stellen Sie selbigen auf einen Tisch in der Nähe. Verbinden Sie diesen nun mit dem mitgelieferten USB-Kabel mit dem SmileCube. Stecken Sie hierzu das USB-Kabel auf der Rückseite im Drucker in die dafür vorgesehene Buchse und das andere Ende am SmileCube in die untere USB-Buchse. Nun schliessen Sie den Drucker mit dem Stomkabel an der Steckdose an. Der Ein- und Ausschalter für den Drucker befindet sich auf der Vorderseite, rechts unten.

SmileCube Fotobox beim Kunden

Stromanschluss & Inbetriebnahme

Auf der Rückseite des SmileCubes befinden sich der Stromanschluss, der Ein- und Ausschalter sowie 2 USB-Anschlüsse.
Stecken Sie den Kaltgerätestecker des mitgelieferten Stromkabels in die dafür vorgesehene Buchse und verbinden Sie selbiges mit dem Stromnetz. Wenn dies geschehen ist legen Sie den Schalter auf I um. Die Box fährt nun, ähnlich wie der eigene Computer daheim, hoch.
Nach dem Start das SmileCubes sehen Sie auf dem Display die folgende Anzeige. Dies ist der „Ruhemodus“ (Startbildschirm)
Durch einen Klick auf die grüne Kamera in der rechten oberen Ecke des Displays lösen Sie die Kamera aus.